Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Kardiologischer Nachsorge- und Überwachungsbereich („HKÜ“)

Zur Vor- und Nachsorge für die Patienten wurde ein Überwachungsbereich mit insgesamt elf Bettplätzen integriert. Hier werden ambulante Patienten für Herzkatheteruntersuchungen aufgenommen und betreut sowie Patienten nach Interventionen überwacht. In dem hellen und freundlichen Überwachungsbereich können Patienten werktags zwischen 7:00 und 21:00 Uhr versorgt werden. Die Bettplätze sind mit Draeger Monitoren und moderner Infusionstechnik ausgestattet. Die Notfallbehandlung von Patienten ist durch die dafür notwendige Ausrüstung sichergestellt. Die Elektrotherapie von Vorhofrhythmusstörungen („Cardioversion“) kann – ggf. auch ambulant – ebenfalls dort stattfinden. Die medizinische Intensivstation befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft.

Team der Herzkatheterüberwachungseinheit

Drei Arzthelferinnen und je eine Fachpflegekraft der Intensivmedizin stellen die qualifizierte Betreuung der Patienten sicher. Ambulante Patienten erhalten nach Vereinbarung einen Termin, melden sich dort an, können sich in einem Umkleidebereich umziehen und erhalten ein Bett zugewiesen. Nach der Vorbereitung werden sie von der Herzkatheterabteilung zur Behandlung abgerufen. Nach der Behandlung werden die Patienten im Überwachungsbereich für einige Stunden nachbetreut und können nach ca. vier Stunden wieder nach Hause entlassen werden. Für das leibliche Wohl wird mit einem kleinen Imbiss und Getränken ebenfalls gesorgt. Sollten Sie aus medizinischen Gründen ggf. eine Nacht in der Klinik verbringen müssen, werden Sie von dort auf Ihre Station verlegt. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der Befund z.B. eine Aufdehnungsbehandlung erfordert.

Bitte denken Sie daran: Falls bei Ihnen ein ambulanter Herzkatheter durchgeführt wird, dürfen Sie im Anschluss kein Kraftfahrzeug führen. Im Idealfall sollten Sie sich von einem Familienangehörigen abholen lassen. Sollte das nicht möglich sein, organisieren wir gerne den Heimtransport mit einem Taxi.

Herzkatheterüberwachung - Stützpunkt

Für den Aufenthalt in der Herzkatheter-Überwachung sollten Sie ggf. Ihre Sehhilfe (Brille etc.) sowie – wenn gewünscht – etwas Lesestoff oder auch einen MP3-Player mitbringen, um Ihnen die damit verbundene Aufenthaltszeit zu verkürzen. Die Benutzung von Handys ist aus Sicherheitsgründen untersagt, wir verfügen dort aber über ein tragbares Telefon, das Sie gerne benutzen dürfen. Ein paar Hausschuhe sind ebenfalls sinnvoll. Für Ihr persönliches Eigentum stehen abschließbare Schränke zur Verfügung, für die Sie eine 1 Euro Münze benötigen. Einen Bademantel erhalten Sie leihweise von uns.

Zurück zur Übersicht Leistungsspektrum