Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Nephrologische Klinik - Klinikum Coburg

KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation

Die Nephrologische Klinik am Klinikum Coburg ist eine lockere Fusion von Nephrologischer Abteilung des Klinikums und KfH-Nierenzentrum Coburg.

Im Einklang mit dem Trend der Zeit liegt unser Schwerpunkt in der ambulanten Behandlung durch erfahrenene Fachärzte. Eine Überweisung durch den Hausarzt ist ausreichend. Schwerer Kranke können jederzeit stationär aufgenommen werden. Sowohl die Dialyse als auch die Ambulanz sind mit Geräten nach dem neuesten Stand der Technik ausgestattet. Feriendialysepatienten sind uns immer willkommen, werden aber gebeten, sich rechtzeitig anzumelden. HBs-Antigen- und HCV-positive Patienten können aufgenommen werden und werden separat behandelt.

Ein besonderes Anliegen ist es uns, die Patienten im Umgang mit ihrer Erkrankung zu schulen und ihnen Wege zu einem lebenswerten Leben aufzuzeigen.

Die Nephrologische Klinik am Klinikum Coburg greift in der Behandlung vielfach auch neue, zukunftsweisende Therapiekonzepte auf und versucht diese, u.a. im Rahmen der Teilnahme an internationalen klinischen Studien, frühzeitig am Standort zu verwirklichen. Eine "Spezialität" der Klinik liegt in der Betreuung von Patienten mit nierenbedingten Knochenerkrankungen, aber auch mit Störungen des Knochenstoffwechsels und Calciumhaushalts im Allgemeinen.

In der Funktion des Klinikums Coburg als Lehrkrankenhaus der Universität Split, Kroatien erbringt die Nephrologische Abteilung eine strukturierte Seminarreihe für Studenten über das gesamte Fachgebiet der Nierenheilkunde. Die Abteilug ist außerdem generell an Ärzten mit Interesse an einer breiten nephrologischen Ausbildung interessiert, sofern Vakanzen bestehen. Eine Kontaktaufnahme kann jederzeit direkt mit dem Chefarzt Prof. Ketteler erfolgen.

KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation

Weiterführende Informationen