Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Leistungsspektrum

Aufgaben und Ziele des Onkologischen Zentrums

Bestätigt sich der Verdacht auf eine bösartige Erkrankung, wird in den wöchentlichen gemeinsamen Tumorkonferenzen, an denen Fachärzte der Hämatologie und Onkologie, Strahlentherapie, Gynäkologie, Chirurgie, Urologie, der Pathologie und Radiologie sowie anderer Fachrichtungen der Inneren Medizin teilnehmen, eine auf Sie zugeschnittene Behandlung geplant.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Kooperationspartner garantiert die bestmögliche Behandlung unserer Patienten. Daher gewährleisten wir für Sie als unsere Aufgaben: 

  • Eine persönliche Beratung, auch als Zweitmeinungsverfahren
  • Eine individuelle Rundum-Betreuung jedes Einzelnen bei allen Krebserkrankungen
  • Einen intensiven Kontakt mit dem Arzt Ihres Vertrauens, der Sie persönlich während der gesamten Diagnostik, Therapie und auch Nachsorge begleitet
  • Die Behandlung durch hochspezialisierte Fachärzte mit langjähriger Berufs-Erfahrung und Mitgliedschaft in den wichtigen nationalen, europäischen und amerikanischen Fachverbänden

Wir garantieren...

  • Die Erreichbarkeit verantwortlicher Ärzte jederzeit, auch nachts und am Wochenende
  • Rasche Diagnostik und Therapie auf höchstem Niveau
  • Die Vermeidung von Informationsverlust sowie unnützer Doppeluntersuchungen
  • Die enge Zusammenarbeit mit dem Hausarzt und sozialen Einrichtungen
  • Die Vermeidung von belastenden Krankenhausaufenthalten
  • Patientenbezogene interne und externe Falldiskussionen in der gemeinsamen Tumorkonferenz 

Weitere Aufgaben und Ziele des Onkologischen Zentrums sind:

  • Teilnahme an nationalen und internationalen wissenschaftlichen Studien
  • Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Onkologie
  • Förderung der Dokumentation von Krebserkrankungen
  • Verbesserung der psychosozialen Patientenbetreuung
  • Schaffung einer integrativen Versorgungskette für Krebspatienten
  • Förderung der Zusammenarbeit aller an der Krebsbekämpfung beteiligten Berufsgruppen
  • Einrichtung einer zentralen Auskunftsstelle für Ärzte
  • Interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte zur kontinuierlichen Weiterbildung
  • Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit und Unterstützung von Selbsthilfegruppen 

Tumorkonferenz

Zusätzlich zu den täglichen konsiliarischen Kontakten und internen Fallkonferenzen finden zweimal wöchentlich interdisziplinäre Tumorkonferenzen ("Tumorboards") statt. An diesen nehmen Spezialisten der verschiedenen Fachabteilungen (darunter Chirurgen, Gynäkologen, Urologen, Hämatologen/Onkologen, Internisten anderer Fachrichtungen, Strahlentherapeuten, Pathologen und Radiologen) teil, um für jeden einzelnen Patienten das bestmögliche Behandlungsverfahren zu diskutieren und einen Behandlungsvorschlag zu erarbeiten.

Die Behandlungsempfehlung wird anschließend in Einzelgesprächen zwischen den Vertretern der verschiedenen Fachrichtungen mit den jeweiligen Patienten erörtert. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass alle an der Diagnostik und Behandlung von Tumorerkrankungen beteiligten Fachdisziplinen in die Entscheidungsfindung für eine Therapie eingebunden sind und somit zur bestmöglichen Tumorbehandlung beitragen können. Die Besprechungen finden in enger Zusammenarbeit mit den behandelnden niedergelassenen Ärzten statt. Die in den Konferenzen einvernehmlich beschlossenen Therapieempfehlungen werden dokumentiert und an alle beteiligten Ärzte verschickt.

interdisziplinäre / urologische Tumorkonferenz neuroonkologische Tumorkonferenz

- jede Woche mittwochs – 15.45 Uhr - jede zweite Woche mittwochs – 15.15 Uhr

Kontakt: S. Lesch
Telefon: 09561 22 6396

Brustkonferenz

jede Woche montags – 16.00 Uhr

Kontakt: S. Heier
Telefon: 09561 22 5382

Zurück zur Übersicht Onkologisches Zentrum