Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Schmerztagesklinik

Liegt eine langjährige chronische Schmerzerkrankung vor, die neben körperlichen Schmerzen auch Auswirkungen auf das soziale Umfeld (z.B. sozialer Rückzug, länger dauernde Arbeitsunfähigkeit) und die Psyche des Patienten hat (depressive Verstimmung, Ängste, Erschöpfung), ist eine tagesklinische multimodale Schmerzbehandlung indiziert. Hierfür ist eine Einweisung nötig. Sie erhalten auf Anfrage einen Schmerzfragebogen zugeschickt. Nach dessen Rücksendung erfolgt die Terminvergabe für die zweitägige Eingangsuntersuchung. Diese dient der Prüfung, inwieweit die von den Krankenkassen für die Durchführung einer multimodalen Schmerztherapie geforderten Kriterien erfüllt werden und Sie von unserem Angebot profitieren können. Während der Eingangsuntersuchung werden sie medizinisch, psychologisch, physiotherapeutisch und fachpflegerisch untersucht und am Ende über die weitere Vorgehensweise ausführlich informiert. Dabei werden verschiedene Therapiemodelle angeboten. Der einweisende Arzt erhält einen abschließenden Befundbericht. 

Therapiemodelle

Unser Ziel ist die Aufrechterhaltung oder Wiedererlangung der Arbeitsfähigkeit unserer Patienten. Zunächst wird ihnen aktuelles Wissen rund um den Schmerz nahegebracht und  ein bio-psychosoziales Krankheitsverständnis vermittelt. Dabei bemühen wir uns, das jeweilige Schmerzerleben durch die Vermittlung neuer Schmerz- und Stressbewältigungsstrategien zu lindern, eine Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen und Vermeidungsverhalten aufzudecken. Ressourcenarbeit sowie Pausen- und Konfliktmanagement  sind dabei hilfreich. Schmerzlinderung erfolgt durch medikamentöse und nichtmedikamentöse Therapieverfahren. Individuell aktivierende Therapiemaßnahmen sorgen für eine Verbesserung von Kraft, Ausdauer und Bewegungsumfang. In seiner Bedeutung nicht zu unterschätzen ist auch die Stabilisierung sozialer Beziehungen.

Die Behandlung wird in vier Therapiewochen mit 20 Behandlungstagen und 25 Therapiestunden pro Woche durchgeführt. Interdisziplinär, d.h. verschiedene Ärzte (Anästhesisten, Orthopäden, Neurologen), Psychosomatikerin, Psychologe/Psychotherapeutin und Physiotherapeuten begleiten den Patienten während der Behandlung, die in geschlossenen Gruppen mit maximal acht Patienten erfolgt.

Gruppen

Hauptgruppe:
Acht Patienten mit chronischen Schmerzen
Dauer: Vier Wochen täglich Montag bis Freitag von 08:30 bis ca. 15:00 Uhr
nach 3 Monaten: 1 Woche täglich als Nachsorgemodul.

Seniorengruppe:
Zehn Behandlungstage mit einem Behandlungstag pro Woche

Kinderkopfschmerzgruppe:
Zehn Behandlungstage mit einem Intensiveinstieg von drei bis fünf Tagen innerhalb der Ferienzeiten und anschließend einem Therapienachmittag pro Woche. Alter acht bis zwölf Jahre.

Kopfschmerzgruppe für Jugendliche:
Zehn Behandlungstage mit einem Intensiveinstieg von drei bis fünf Tagen innerhalb der Ferienzeiten und anschließend einem Therapienachmittag pro Woche. Alter: 13-16 Jahre. Unsere Gruppenangebote entwickeln sich ständig aus den Gegebenheiten und Anforderungen heraus weiter. 

Zurück zur Übersicht Leistungsspektrum