Nicht mehr anzeigen

REGIOMED-Akademie

Generalistische Pflegeausbildung ab 2020

Ab 01.01.2020 gilt das neue Pflegeberufegesetz, bei dem die Ausbildungen in den bisher unterschiedlichen Bereichen Alten-, Kinderkranken- und Krankenpflege in einer neuen generalistischen Pflegeausbildung zusammengefasst werden. Die künftigen Pflegenden werden auf einen Einsatz in allen Arbeitsfeldern der Pflege vorbereitet. Der Berufsabschluss, der EU-weit anerkannt ist, lautet dann „Pflegefachfrau“ / „Pflegefachmann“, für alle Bereiche der pflegerischen Versorgung. 

Die generalistische Pflegeausbildung startet erstmalig zum 01.09.2020. 

Hintergründe

Ziel des neuen Pflegeberufegesetz ist es, die Ausbildung in der Pflege attraktiver und zukunftsfähig zu machen sowie die Qualität in der Pflege weiter zu verbessern. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung verändern sich die Anforderungen an die pflegerische Versorgung und das Pflegepersonal. Einerseits nimmt die Zahl pflegebedürftiger und an Demenz erkrankten Patienten in Krankenhäusern zu, andererseits müssen in Pflegeheimen zunehmend multimorbide Patienten gepflegt werden. Mit der neuen Ausbildungsform werden die künftigen Pflegenden auf alle Anforderungen vorbereitet und es wird ein Wechsel zwischen den Pflegebereichen erleichtert. Bisher waren die Ausbildungen getrennt geregelt, wiesen aber inhaltlich große Überschneidungen auf.

Vorteile

• Zusätzliche Wechsel-, Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten in allen Bereichen der Pflege

• Verbesserung der Qualität der Ausbildung durch eine noch bessere Anleitung und Begleitung der Auszubildenden durch Ausbildungseinrichtung und Pflegeschule

• Kostenlose Pflegeausbildung unabhängig vom gewählten Abschluss

• Zusätzliche Qualifizierungs- und Karrieremöglichkeiten durch die Einführung eines generalistischen Pflegestudiums

• EU-weite Anerkennung der Ausbildung ermöglicht berufliche Mobilität

Ausbildungsziele

In der generalistischen Pflegeausbildung werden die erforderlichen Kompetenzen für die selbstständige, umfassende und prozessorientierte Pflege von Menschen aller Altersstufen in akut und dauerhaft stationären sowie ambulanten Pflegesituationen vermittelt.

Aufbau

Die generalistische Pflegeausbildung dauert drei Jahre.

Dabei umfasst die theoretische Ausbildung 2100 Stunden und die praktische Ausbildung 2500 Stunden. Nach 2/3 der Ausbildung erfolgt eine Zwischenprüfung zur Ermittlung des Ausbildungsstandes.

Dadurch wird die Möglichkeit eröffnet, die mit der Zwischenprüfung festgestellten Kompetenzen im Rahmen einer Pflegeassistenz- oder Pflegehelferausbildung anzuerkennen. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt ein Vertiefungseinsatz in der praktischen Ausbildung beim Ausbildungsträger.


zurück zur Übersicht REGIOMED-Akademie