Wichtige Mitteilung:

Eingeschränkte Erreichbarkeit 23.10.-29.10.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Umstellung unserer Telefonanlage kann es in der Woche vom 23.10.2017 bis zum 29.10.2017 vorübergehend zu Einschränkungen der telefonischen Erreichbarkeit des REGIOMED Klinikums Coburg sowie der Zentralverwaltung kommen. Wir bitten Sie, dies zu entschuldigen.

Gerne können Sie uns eine Email mit Ihrem Anliegen senden - wir werden uns umgehend bei Ihnen melden. In medizinischen Notfällen nutzen Sie bitte die allgemeinen Notrufnummern 112 oder 116117.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Schmerztherapeutsiche Praxis

Unsere Ärztin in der 
Schmerztherapeutischen Praxis

Dipl.-Med. Christine Vonderlind
Fachärztin für Anästhesie, Spezielle Schmerztherapie, Spezielle Intensivtherapie, Palliativmedizin, Hypnose

MVZ-Hildburghausen
im Gesundheitszentrum
Schleusinger Str. 23
98646 Hildburghausen

Telefon: 03685 773-570
Telefax: 03685 773-557
office-hbn@mvz-azhl.de

Besondere Leistungen

Im Ärztehaus der Henneberg-Kliniken-Betriebsgesellschaft mbH Hildburghausen befindet sich die Schmerztherapeutische Praxis von Dipl. med. Christine Vonderlind. Unsere Praxis ist auf die Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzkrankheiten spezialisiert. Die Behandlung erfolgt für gesetzlich krankenversicherte Patienten ausschließlich auf Überweisung des behandelnden Hausarztes oder Facharztes.

Wir behandeln beispielsweise Menschen, deren Schmerzen durch eine ursächliche Behandlung ihres Leidens nicht zu lindern sind (z. B. Schmerzen des Bewegungsapparates, spezielle Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises). Zu unserem Behandlungsspektrum gehören ebenfalls chronische Kopfschmerzerkrankungen verschiedenster Arten ,sowie Nervenschmerzen unterschiedlichster Ursachen. Psychosomatisch bedingte Schmerzerkrankte werden in unserer Praxis ebenfalls betreut. Das Team der Praxis folgt in seinem Krankheits- und Therapieverständnis konsequent dem aktuellen bio-psycho-sozialen Krankheitsmodell chronischer Schmerzerkrankungen. Das bedeutet, dass wir den chronisch schmerzerkrankten Patienten immer in seiner Einheit von Körper und Geist zu sehen versuchen.

Existierende Leitlinien sind Grundlage für die Definition des individuellen Therapieziels und die Therapieplanung. Da unsere Patienten oft eine jahrelange Vorgeschichte ihrer Schmerzkrankheit haben, ist zur Erlangung des Therapieziels eine entsprechend lange Behandlung notwendig.

Die therapeutischen Möglichkeiten unserer Praxis umfassen neben den üblichen medikamentösen schmerztherapeutischen Behandlungen invasive Verfahren wie periphere und rückenmarksnahe Nervenblockaden, Blockaden sympathischer Ganglien indikationsbezogen Anwendung.

Neuraltherapeutische - und Infusionsbehandlungen sind häufig erfolgversprechend. Besonderen Wert wird auf eine umfassende Anamneseerhebung und Beratung unserer Patienten gelegt. Ziel unserer therapeutischen Bemühungen ist es, unsere Patienten in die Lage zu versetzen, auch mit ihrer chronischen Schmerzerkrankung eine gute Lebensqualität für sich verwirklichen zu können. Um in diesem Sinne wirksam sein zu können streben wir ein stabiles, partnerschaftliches Verhältnis mit unseren Patienten an.

Entsprechend der Komplexität chronischer Schmerzerkrankungen sind Kooperationen mit anderen Fachgebieten für die Praxis unabdingbar.

Wir arbeiten eng mit den in unserer Region niedergelassenen Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, medizinischen Trainingseinrichtungen, Entspannungstrainern, Haus- und Fachärzten zusammen.

Bezüglich der Kopfschmerzbehandlung und spezieller schmerztherapeutischer Fragestellungen ist die Schmerztherapeutische Praxis Netzwerkpartner des Mitteldeutschen Kopfschmerzzentrums der neurologischen Klinik "Hans Berger" der Universitätsklinik Jena und der Integrierten Versorgung von chronischen Kopfschmerzen, Migräne, Neuralgien und chronischen Schmerzerkrankungen der Schmerzklinik Kiel.

Ein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Behandlung und Beratung palliativ erkrankter Menschen sowohl auf medizinischem als auch auf pflegerischem Gebiet. Seit April 2011 fungiert die Praxis als Palliativstützpunkt im SAPV-Netzwerk Südthüringen.

Für die Henneberg-Kliniken-Betriebsgesellschaft mbH, Kliniken Hildburghausen und Schleusingen, sind wir konsiliarisch bei schmerztherapeutischen und palliativmedizinischen Fragestellungen tätig. Es besteht eine enge kooperative Beziehung zwischen dieser Klinik und der schmerztherapeutischen Praxis.

Nach entsprechender Vereinbarung werden hypnotherapeutische Behandlungen bei chronischen Schmerzerkrankungen  angeboten.

Biofeadback-Methoden können bereits in speziellen Fällen zur Anwendung gebracht werden. Hier arbeiten wir noch an der Etablierung der Methode in der Praxis.


Unsere Sprechzeiten

 Sprechzeiten

vormittags

nachmittags

Montag

09:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch

09:00 - 12:00 Uhr

 

Donnerstag

09:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Freitag

09:00 - 11:00 Uhr 

 

Zurück zur Übersicht MVZ Hildburghausen