Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Medizinlexikon

Schlaganfall erkennen und richtig handeln

Schlaganfall erkennen und richtig handeln

Jährlich erleiden etwa 270 000 Deutsche einen Schlaganfall. Dennoch wissen die wenigsten Menschen, dass es sich bei einem Schlaganfall um einen sehr ernsthaften Notfall handelt und wie sie sich verhalten sollen. Knapp 100 000 Betroffene versterben daran, die Hälfte der Überlebenden bleibt behindert.​

Mehr als 80 Prozent der Betroffenen sind über 60 Jahre alt. Doch auch Jüngere kann es treffen: Laut Schätzungen treten etwa fünf bis zehn Prozent der Schlaganfälle bei unter 50-Jährigen auf. Selbst Neugeborene und Kinder können einen Schlaganfall erleiden!

Zum Tag gegen den Schlaganfall am 10. Mai erklären wir, wie man einen Gehirnschlag richtig erkennt und wie man sich am besten verhält.

mehr Informationen


Erfolgreiche Re-Zertifizierung der Klinik für Geriatrie und Rehabilitation am Klinikum Coburg

Erfolgreiche Re-Zertifizierung der Klinik für Geriatrie und Rehabilitation am Klinikum Coburg

Gestern fand im Klinikum Coburg die Re-Zertifizierung unserer Klinik für Geriatrie und Rehabilitation mit den beiden Auditoren Herrn Markus Schinkel und Frau Anja Schütte von der LGA InterCert Zertifizierungsgesellschaft mbH statt.
Alle geforderten Kriterien des Qualitätssiegels Geriatrie für Rehabilitationseinrichtungen (Ausgabe 2016) auf Grundlage der ISO 9001:2015 wurden erfüllt.

mehr Informationen

Bundesverdienstkreuz für Prof. J. Brachmann

Bundesverdienstkreuz für Prof. J. Brachmann

Wir gratulieren Herrn Prof. Brachmann von ganzem Herzen zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland.
Prof. Brachmann wurde diese außerordentliche Ehrung in Vertretung des Bundespräsidenten durch die Bayerische Gesundheitsministerin, Melanie Huml zuteil. Diese zeichnete Prof. Brachmann für seine außerordentlichen Verdienste im Bereich der Kardiologie aus. So wirkte er nicht nur in der Forschung und durch zahlreiche Veröffentlichungen mit, sondern engagierte sich auch ehrenamtlich in wichtigen medizinischen und wissenschaftlichen Organisationen.
Der REGIOMED-KLINIKEN Verbund freut sich mit ihm über diese besondere Wertschätzung.
Für seine bevorstehenden Projekte wünschen wir ihm das nötige Durchhaltevermögen, weiterhin viel Freude an seiner Arbeit und noch viel Tatkraft bei seinen zukünftigen Aufgaben.

Ältere News und Meldungen