Wichtige Mitteilung:

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Auch die REGIOMED-Kliniken GmbH schließt sich den Forderungen nach einem Inflations- und Energiekostenausgleich an. Ohne drohe die „wirtschaftliche Intensivstation“ für viele Häuser. Hintergrund sind die gestiegenen Kosten für Medizinprodukte, ausgelagerte Dienstleistungen wir Wäschereien vor allem aber die extrem gestiegenen Energiekosten, die sich aufgrund der reglementierten Preisgestaltung für die Kliniken aktuell nicht refinanzieren lassen.

Alle Kliniken im REGIOMED-Verbund befürworten die Aktion der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) einen Inflationsausgleich zu fordern, um eine noch massivere Kostenkonsolidierung mit möglichen negativen Folgen für die Patientenversorgung zu vermeiden. Die DKG hat hierfür eine Petition gestartet, die von REGIOMED unterstützt wird: https://www.openpetition.de/!AlarmstufeRot

mehr Informationen

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Anästhesietechnischer Assistent (ATA) (m/w/d)

Ausbildungsort

Diese Ausbildung wird in Kooperation mit der Staatlich Berufsbildenden Schule (SBBS) für Gesundheit und Soziales Jena angeboten. Der theoretische Unterricht (1.600 Stunden) findet an der SBBS für Gesundheit und Soziales in Jena, die praktische Ausbildung (3.000 Stunden) im REGIOMED Klinikum Sonneberg | Neuhaus statt.

Berufsbild

Die Anästhesietechnische Assistenten (m/w/d) wirken bei der Narkoseeinleitung beim Patienten und Überwachung während der Operation mit Hilfe technischer Geräte und Patientenbeobachtung mit. Dabei sind die Patienten nicht immer bewusstlos. Selbstverständlich gehört ein umfassendes Wissen über Anatomie, Pharmakologie, Notfallmanagement und Krankheitslehre dazu. Die Narkose selbst mit ihren unterschiedlichen
Einleitungsformen bei vielfältigsten Krankheitsbildern ist ein hochkomplexer Vorgang, der sehr gute Konzentrations- und Wahrnehmungsfähigkeiten bedarf.

Vorraussetzungen

Als Grundlage ist eine fundierte Allgemeinbildung erforderlich. Wir erwarten eine mindestens 10-jährige Schulbildung mit dem Abschluss der Mittleren Reife oder einen der Mittleren Reife gleichgestellten Abschluss.

Zurück zur Übersicht Berufsausbildung