Wichtige Mitteilung:

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Auch die REGIOMED-Kliniken GmbH schließt sich den Forderungen nach einem Inflations- und Energiekostenausgleich an. Ohne drohe die „wirtschaftliche Intensivstation“ für viele Häuser. Hintergrund sind die gestiegenen Kosten für Medizinprodukte, ausgelagerte Dienstleistungen wir Wäschereien vor allem aber die extrem gestiegenen Energiekosten, die sich aufgrund der reglementierten Preisgestaltung für die Kliniken aktuell nicht refinanzieren lassen.

Alle Kliniken im REGIOMED-Verbund befürworten die Aktion der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) einen Inflationsausgleich zu fordern, um eine noch massivere Kostenkonsolidierung mit möglichen negativen Folgen für die Patientenversorgung zu vermeiden. Die DKG hat hierfür eine Petition gestartet, die von REGIOMED unterstützt wird: https://www.openpetition.de/!AlarmstufeRot

mehr Informationen

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Leistungsspektrum

Mit Ausnahme der funktionellen Stereotaxie wird das gesamte Spektrum der zerebralen und spinalen Neurochirurgie durchgeführt, mit den Schwerpunkten Tumoren des Zentralen Nervensystems (ZNS), degenerative Wirbelsäulenerkrankungen einschließlich instrumentierter Eingriffe sowie Gefäßmissbildungen des ZNS einschließlich endovaskulärer Versorgung mit einem Kooperationspartner und Schädel-Hirn-Trauma-Versorgung.

Diagnostik und Therapie

Diagnostik und Therapie von Patienten mit:

  • Erkrankungen der Wirbelsäule (Bandscheiben, Spinalkanalstenosen etc. einschließlich Tumoren der Wirbelsäule und des Myelons) 
  • Hirntumoren (Benigne, maligne Tumore, einschließlich Metastasen, Hypophysentumore, Meningeome) 
  • Schädel-Hirn-Trauma / Polytrauma (zusammen mit der Abteilung Unfallchirurgie) 
  • Gehirnblutungen, Subarachnoidalblutungen, Schlaganfällen
  • Hydrocephalus (auch Shuntkontrolle)

Sprechstunden

Neurochirurgische Ambulanz:
Mo - Do: 08.30 Uhr - 13.00 Uhr
Fr: 08:30 Uhr - 12.00 Uhr    

Tumorsprechstunde: 
Mo und Do: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr    

Notfallanmeldung im Dienst über Telefon 09571 12-0 oder 09571 12-2386

Zurück zur Übersicht Neurochirurgie