Wichtige Mitteilung:

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Auch die REGIOMED-Kliniken GmbH schließt sich den Forderungen nach einem Inflations- und Energiekostenausgleich an. Ohne drohe die „wirtschaftliche Intensivstation“ für viele Häuser. Hintergrund sind die gestiegenen Kosten für Medizinprodukte, ausgelagerte Dienstleistungen wir Wäschereien vor allem aber die extrem gestiegenen Energiekosten, die sich aufgrund der reglementierten Preisgestaltung für die Kliniken aktuell nicht refinanzieren lassen.

Alle Kliniken im REGIOMED-Verbund befürworten die Aktion der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) einen Inflationsausgleich zu fordern, um eine noch massivere Kostenkonsolidierung mit möglichen negativen Folgen für die Patientenversorgung zu vermeiden. Die DKG hat hierfür eine Petition gestartet, die von REGIOMED unterstützt wird: https://www.openpetition.de/!AlarmstufeRot

mehr Informationen

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Leistungsspektrum

Die Abteilung für diagnostische und interventionelle Radiologie erbringt als zentrale Institution sämtliche radiologischen und nuklearmedizinischen Leistungen für die Abteilungen des Klinikums Lichtenfels.

Ein Schwerpunkt der Abteilung liegt in der konventionellen Radiologie mit Skelett-, Lungen- und Magen-Darm-Diagnostik, Mammographien*, Phlebographien und Arteriographien, Myelographien und Urographien.

Röntgen

Alle Röntgenaufnahmen werden seit einigen Jahren bereits digital erstellt. Dies ermöglicht eine schnellere Verfügbarkeit der Aufnahmen, auch gleichzeitig an mehreren Orten im Klinikum und eine höhere Qualität mit der Möglichkeit einer Nachverarbeitung am PC. Die Bildverteilung und die Bildarchivierung erfolgen mit einem PACS (Picture Archive and Communication System).

Computer-Tomographie*

Ein Mehrzeilen-Computertomograph mit 80 Zeilen bietet folgendes Untersuchungsspektrum:

  • Schädel
  • Hals
  • Brustkorb (Thorax)
  • Bauch (Abdomen)
  • Wirbelsäule
  • Extremitäten bzw. Gelenke
  • Gefäßdarstellungen
  • Interventionen

Weitere Infos zum CT gibt's

hier

.


Nuklearmedizin*

In der Abteilung für Nuklearmedizin werden mittels einer modernen Doppelkopfkamera Szintigraphien der Schilddrüse, Lunge, des Skeletts sowie Lymphszintigraphien zur Detektion des Wächterlymphknotens durchgeführt.

MRT*

Die Magnetresonanztomografie - auch Kernspintomografie genannt  - ist ein Schnittbildverfahren, das ohne Röntgenstrahlung auskommt.

Mit einem MRT lassen sich Gehirn, Rückenmark oder innere Organe, aber auch Bandscheiben,
Sehnen, Muskeln und Gelenke abbilden. Die Physik hinter dem MRT ist kompliziert.
Vereinfacht dargestellt, handelt es sich dabei um einen großen röhrenförmigen Magneten.
Durch Anregung mittels Radiowellen wird ein Teil der Wasserstoffatome in unserem
Körper zum Schwingen gebracht. Die Energie, die diese freisetzen, wenn sie wieder in ihre ursprüngliche Kreisbewegung zurückfallen,wird gemessen und in Bilddaten umgerechnet.

Weitere Infos gibt's hier.

*Keine ambulante Ermächtigung = Die Kosten für diese Leistung, ambulant am REGIOMED Klinikum Lichtenfels durchgeführt, werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen.
Stationäre Untersuchungsleistungen sind von dieser Einschränkung ausgenommen.

Zurück zur Übersicht Radiologie und Nuklearmedizin