Wichtige Mitteilung:

Patientenumzug REGIOMED Klinikum Lichtenfels am Samstag, 21.07.2018

Danke an alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie den vielen helfenden Hände für den tollen Einsatz beim Patientenumzug!
Danke auch an die Patienten, Angehörigen und Besucher für Ihr Verständnis.

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Eine Erfolgsgeschichte aus Coburg für Coburg

Eine Erfolgsgeschichte aus Coburg für Coburg

Gut ausgebildete Mediziner aufs Land holen – welche Region in Deutschland hat dieses Ziel nicht ausgegeben? Die Region Coburg hat sich diesem Thema schon vor einigen Jahren gewidmet und kann nun erste positive Ergebnisse vorweisen.

Um dem drohenden Ärztemangel in Coburg Stadt und Land entgegenzuwirken, hat sich vor fünf Jahren der Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin Coburg gegründet. Der Verbund bietet angehenden Hausärzten eine strukturierte Weiterbildung im REGIOMED Klinikum Coburg und in mehreren Arztpraxen der Region an. Drei Jahre klinische Ausbildung am Klinikum Coburg und zwei Jahre in einer kooperierenden Praxis geben den angehenden Fachärzten eine strukturierte Weiterbildungsmöglichkeit in  der Region. Anders als in großen Unikliniken, wo mehrere Jungmediziner um geforderte Leistungsnachweise konkurrieren müssen sind die Weiterbildungsinhalte in Coburg für die angehenden Allgemeinmediziner fest definiert und werden von den Ausbildern gut überwacht. Klinik und Praxen profitieren beiderseits von qualifizierten Mitarbeitern mit einer fundierten Ausbildung und einer guten Vernetzung zwischen ambulantem und stationärem Bereich.

Nach Abschluss der Facharztausbildung bietet sich den Allgemeinmedizinern durch die langjährige Zusammenarbeit und die exzellente Ausbildung häufig die Gelegenheit, einen frei werdenden Kassenarztsitz in der Region zu übernehmen, in eine Gemeinschaftspraxis mit  einzusteigen oder in einem MVZ von REGIOMED tätig zu sein. Für die Region in und um Coburg steigen durch diese Initiative die Chancen auf eine dauerhafte Abdeckung der hausärztlichen Praxen mit engagierten Medizinern, und damit der Sicherung einer wohnortnahen medizinischen Versorgung. Seit Bestehen des Verbundes konnten bereits einige Fachärzte in der Region Coburg zur Niederlassung gewonnen werden. So auch die zwei Ärztinnen Pamela Perona und Marilena Kopczak, die jüngst ihre Facharztprüfung zur Allgemeinmedizinerin bei der Bayerischen Landesärztekammer in München erfolgreich bestanden haben und jetzt die Arbeit in der Praxis von Dr. Maro Ritter in Wüstenahorn tatkräftig unterstützen.

Chefarzt der Allgemeinmedizin Dr. Christan Pohlig und Allgemeinmediziner Dr. Oliver Gregor sind als Initiatoren der Kooperation zwischen Klinikum und Praxen damit maßgeblich am Erfolg dieser Maßnahme beteiligt. Sie freuen sich über die gute Resonanz des Programms. „Eine Ausbildung wie aus einem Guss und mit gleichem Gehalt für die angehenden Allgemeinärzte, das sind die Kriterien, die überzeugen. Momentan habe ich neun Mediziner in der Weiterbildung am Klinikum“, so Dr. Pohlig über die aktuelle Situation. „Einer davon ist ab Oktober auf der Suche nach einer Praxis, um als Hausarzt langfristig hier in der Region tätig zu werden.“ Eine echte Erfolgsgeschichte…

Zurück