Wichtige Mitteilung:

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Auch die REGIOMED-Kliniken GmbH schließt sich den Forderungen nach einem Inflations- und Energiekostenausgleich an. Ohne drohe die „wirtschaftliche Intensivstation“ für viele Häuser. Hintergrund sind die gestiegenen Kosten für Medizinprodukte, ausgelagerte Dienstleistungen wir Wäschereien vor allem aber die extrem gestiegenen Energiekosten, die sich aufgrund der reglementierten Preisgestaltung für die Kliniken aktuell nicht refinanzieren lassen.

Alle Kliniken im REGIOMED-Verbund befürworten die Aktion der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) einen Inflationsausgleich zu fordern, um eine noch massivere Kostenkonsolidierung mit möglichen negativen Folgen für die Patientenversorgung zu vermeiden. Die DKG hat hierfür eine Petition gestartet, die von REGIOMED unterstützt wird: https://www.openpetition.de/!AlarmstufeRot

mehr Informationen

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin

Sie wollen Hausarzt werden und stehen vor der Herausforderung, sich die erforderlichen Weiterbildungsabschnitte in stationären und ambulanten Einrichtungen und Praxen selbst zu organisieren?

Dies bringt Unsicherheit hinsichtlich Qualität der Weiterbildungsstellen, Wohnort und Bezahlung mit sich. Die Kliniken des REGIOMED-Verbundes haben sich in Weiterbildungsverbünden organisiert, um verschiedene Abschnitte der allgemeinmedizinischen Weiterbildung aus einer Hand anzubieten zu können. In Zusammenarbeit mit niedergelassenen Fachärzten für Allgemeinmedizin bieten wir die Weiterbildung in einer Region an.

Weiterführende Informationen

Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin Coburg

Der Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin Coburg bietet angehenden Hausärzten eine strukturierte Weiterbildung im Klinikum Coburg und in mehreren Arztpraxen der Region an.

60 Monate Ausbildungzeit zum Facharzt für Allgemeinmedizin gliedern sich bei unserem Konzept folgendermaßen: 36 Monate im Klinikum mit der Möglichkeit, die Innere Medizin mit ihren Fachabteilungen Allgemeinmedizin, Gastroenterologie, Kardiologie, Nephrologie, Endokrinologie und Onkologie kennenzulernen sowie auch intensivmedizinische, chirurgische, neurologische, urologische, gynäkologische, anästhesiologische, strahlen-therapeutische und pädiatrische Inhalte zu erlernen. Im Anschluss erfolgt der Wechsel für 24 Monate in eine Hausarztpraxis in unserer Region.

Den fertigen Fachärzten bieten wir nach Ende ihrer Ausbildungszeit die Gelegenheit, einen frei werdenden Kassenarztsitz zu übernehmen oder in eine Gemeinschaftspraxis mit einzusteigen.

Bei uns erhalten Sie die komplette Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin an einem Ort mit einer festen Vergütung über alle Weiterbildungsabschnitte. Somit besteht für Sie eine Planungssicherheit für die gesamte 5-jährige Weiterbildungszeit mit sehr guten Zukunftsperspektiven.


Unser Ansprechpartner:

Dr. med. Christian Pohlig
Chefarzt der Allgemeinmedizin
Klinikum Coburg GmbH
Ketschendorfer Str. 33
96450 Coburg
Telefon: 09561 22-6711
E-Mail
 

Übersicht über das Curriculum und verfügbare Fachgebiete

Weitere Informationen auch über die Homepage:

Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin Coburg

Blockweiterbildung Allgemeinmedizin Thüringen

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen, die Landesärztekammer Thüringen und die teilnehmenden Krankenhäuser, unter anderem die REGIOMED Kliniken Hildburghausen, Neuhaus am Rennweg und Sonneberg fördern seit 2010 mit dem Programm der Blockweiterbildung die Weiterbildung im Fachgebiet Allgemeinmedizin.

Das Programm beinhaltet eine strukturierte und gut organisierte Weiterbildung für zukünftige Allgemeinmediziner (Hausarzt). Der Arzt durchläuft eine persönlich zugeschnittene Weiterbildung, die seinen Interessen entspricht und die komplette Weiterbildung an einem
Ort ermöglicht.

Im Rahmen der Blockweiterbildung kann der stationäre Teil der Weiterbildung durchgängig in einer unserer Kliniken in Hildburghausen, Neuhaus am Rennweg und Sonneberg abgeleistet werden, wobei der ambulante Teil in einer Arztpraxis oder einem Medizinischen Versorgungszentrum in territorialer Nähe zum Krankenhaus fortgeführt werden kann.

Durch die Teilnahme an dem Programm erhält der Arzt in Weiterbildung eine langfristige Planungssicherheit sowie Unterstützung durch die teilnehmenden Institutionen über den gesamten Zeitraum der Weiterbildung.

Unsere Ansprechpartner:

REGIOMED Klinikum Hildburghausen 
Frau Jana Fischer
Telefon: 09561 9733-22260
E-Mail

REGIOMED Klinikum Sonneberg | Neuhaus am Rennweg
Frau Anke-Sabine Schram
Telefon: 03675 821-435
E-Mail


Weitere Informationen über den Flyer:

Blockweiterbildung Allgemeinmedizin Thüringen

Quereinstieg Allgemeinmedizin 


Zurück zur Übersicht Medizinische Ausbildung