Wichtige Mitteilung:

Besuchsregeln für unsere Kliniken

Besuchsregeln für unsere Kliniken

Aufgrund steigender Inzidenzwerte gilt aktuell eine starke Einschränkung von Besuchen in unseren Kliniken. Wir danken für Ihr Verständnis.

Bitte informieren Sie sich über die tagesaktuellen Vorgaben und Ausnahmen.

Alle Informationen erhalten Sie unter: www.regiomed-kliniken.de/corona

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Leistungsspektrum

Traumatologie

Die Traumatologie als Teilbereich der neuen Hauptabteilung verfügt über umfangreiche Möglichkeiten zur Therapie von Unfallfolgen. Die Wiederherstellung und Erhaltung der verletzungsbedingt beschädigten Strukturen betreffen in erster Linie den Bewegungsapparat (das knöcherne Skelett, Muskeln, Bänder und Sehnen), aber auch Bauch- und Brustorgane. Darüber hinaus behandeln wir degenerative Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates operativ und konservativ. Wir verfügen über moderne, minimal-invasive und arthroskopische Operationstechniken. Hinzu kommen Gelenkersatzoperationen (Endoprothetik), die Behandlung gelenknaher Frakturen mit modernsten Implantaten sowie die Handchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie im Rahmen der Alterstraumatologie. Die ambulante Betreuung von Patienten nach Arbeitsunfällen wird durch die Klinikambulanz mit D-Arzt-Berechtigung realisiert.

Extremitäten

  • Verriegelungsnagelung - Nagelung von Frakturen langer Röhrenknochen
  • Winkelstabile Verplattungsosteosynthesen (Titan, alle Implantate rückverfolgbar –neuster Standard
  • Hüftgelenksnahe Chirurgie
    - DHS
    - Gammanagel/ TFNA
    - TEP/ Duokopfprothese
  • Zuggurtungsosteosynthesen
  • Verschraubungen
  • Kirschnerdrahtosteosynthesen
  • Fixateur extern
  • Arthroskopie
    - Schulter
    - Knie
    - Sprunggelenk
  • Fußchirurgie – Frakturen
  • Septische Chirurgie
    - Infizierte Osteosynthesen oder Prothesen
    - Vakuumversiegelung
  • Inverse Schulterprothese
  • IlluminOss-Frakturversorgung bei osteoporotischen Knochen und pathologischen Frakturen
  • Kindertraumatologie
  • Konservative Frakturbehandlung und Behandlung von Luxationen
  • Fixateur externe
  • Schraubenosteosynthese
  • Elastisch stabile intramedulläre Nagelung (ESIN)
  • Thoraxwandverletzungen
  • Thoraxdrainagen
  • Weichteilverletzungen

Handchirurgie

  • Carpaltunnelsyndrom
  • Dupuytren
  • Tumoren im Handbereich
  • Osteosynthesen
  • Rekonstruktive Sehnenchirurgie, Sehnentransplantation
  • Akute Handchirurgie
    - Traumatologisch
    - Septisch
  • Neurolysen am Arm - Sulcus-ulnaris-Syndrom

Plastische Chirurgie

  • Spalthauttransplantate
  • Verschiebelappen
  • Suralislappenplastik bei Weichteildefekten am Unterschenkel und Fuß

Wirbelsäule

  • Dorsale Instrumentierung mit Implantaten der Firma NEO
  • Kyphoplastien / Spine Jack Implantation

Orthopädie

Die Orthopädie als Teilbereich der Hauptabteilung befasst sich mit der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Diese reichen von angeborenen Fehlbildungen und Fehlstellungen der Knochen, Gelenke und den sie umgebenden Weichteilen bis hin zu erworbenen Veränderungen wie zum Beispiel Arthrosen verschiedenster Ursache (angeboren – Dysplasie, degenerativ – verschleißbedingt, nach Unfall – posttraumatisch oder nach schweren Infektionen bzw. Folgen von Grunderkrankungen wie Rheuma, Gicht, Hämophilie, Eisenspeicherkrankheit bzw. Folgen von Medikamenten und neurologischen Störungen.
Neben wiederherstellenden Eingriffen an Gelenken, Knochen und Weichteilen steht im Mittelpunkt der Arbeit unserer orthopädischen Kollegen die prothetische Versorgung von Hüft- und Kniegelenken.
Mit modernen OP-Techniken sind wir in der Lage, Hüftgelenke auch mit minimal-invasiven Verfahren zu implantieren. Dies verkürzt die Aufenthaltsdauer erheblich und führt zu einer immens schnellen Gehfähigkeit unserer Patienten.

Einen weiteren großen Teil nehmen arthroskopische Behandlungen am Knie- und Schultergelenk sowie in speziellen Fragen auch am Sprunggelenk ein. Meniskus-, Band- oder Knorpelverletzungen können in der Regel mittels einer Spiegelung sicher diagnostiziert und einer arthroskopischen oder auch offenen Operation zugeführt werden.

Die spezielle Fußchirurgie erweitert das operative Angebot unserer Abteilung. Neben Korrekturen von Fußdeformitäten werden hier auch schmerzhafte Zehengelenke durch Prothesen ersetzt.
Die konservative (nicht-operative) Behandlung zum Beispiel bei akuten Schmerzsyndromen oder auch entzündlichen Erkrankungen der Wirbelsäule sowie die Behandlung von Nervenkompressions-Syndromen runden das Leistungsspektrum unserer Orthopäden ab.
Viele Patienten bedürfen nach ihrer Operation einer fundierten Physiotherapie. Diese beginnt bereits im Krankenhaus in enger Zusammenarbeit mit der physiotherapeutischen Abteilung des Hauses und kann selbstverständlich auch nach der Entlassung hier weitergeführt werden.

Konservative Behandlung

  • Radikuläre Syndrome der Wirbelsäule
    - Periduralkatheter
    - Facetteninfiltration mit Bildwandler
  • Affektionen und akute Schmerzsyndrome der Wirbelsäule und der Gelenke
  • therapieresistente Osteoporose
  • Behandlung entzündlicher Erkrankungen der Wirbelsäule
    - Vorbereitende Gipsbettbehandlung
    - Versorgung mit Korsetts unterschiedlicher Art
    - Morbus Sudeck (in schweren Fällen)

Operative Behandlung

  • Prothetische Versorgung von Hüft- und Kniegelenken
  • Revisions-Operation nach Prothesenversorgung
  • Behandlung von Infektionen aller Gelenke einschließlich Podagra und Rheumatoidarthritis
  • Umstellungsosteotomien an Hüft- und Kniegelenken
  • arthroskopische Behandlung am Knie- und Schultergelenk (in speziellen Fragen auch Sprunggelenk)
    - Meniskuschirurgie mit Refixation
    - endoskopischer Kreuzbandersatz
    - Abrasionsarthroplastiken bei beginnender Gonarthrose
    - Impingementsyndrom und Frozen shoulder (akute ambulanteVorstellung ist von großer Bedeutung!)
    - Rotatorenmanschettenrupturen aller Varianten (Frühversorgung ist besonders wichtig!)
    - Rekonstruktion der Kapsel-Band-Struktur
    - operative Therapie von Schulterluxationen
  • Behandlung von Nervenkompressionssyndromen
    - geschlossene (endoskopische) und offene Revision des Carpaltunnelsyndroms
    - Ulnarisverlagerung bei Sulcus-ulnaris-Syndrom
  • Spezielle Fußchirurgie
    - Arthrodese der Sprunggelenke/ Fußwurzel bei Knick-Plattfuß
    - Hallux valgus und rigidus
    o gelenkerhaltend: Mittelfußosteotomie
    o klassisch: Keller-Brandes
    - Zehendeformitäten
    - Zehenprothesen
  • Insertionstendopathie an Ellenbogen und Hüfte
  • Fingerprothesen bei Arthrose/ RA
  • Resektionsarthroplastiken bei Rhizarthrose
    - kleine Chirurgie
    o Ganglion an Hand und Fuß
    o schnappende Finger
    o Entfernung kleiner Tumoren im Hautbereich
Zurück zur Übersicht Orthopädie und Unfallchirurgie