Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

REGIOMED Onkologisches Zentrum

Unsere Erfahrung für Ihre Gesundheit

Krebsbehandlungen sind oft komplex und erfordern die gemeinsame Betreuung durch verschiedene Fachdisziplinen, erfahrene Teams aus ärztlichen und nicht-ärztlichen Mitarbeitern und einen immer wieder erprobten organisatorischen Ablauf. Um die hohe Versorgungsqualität auch in Zukunft immer gewährleisten zu können, werden Kompetenzen gebündelt und spezialisierte Behandlungen nur an einem REGIOMED Standort durchgeführt. Die enge Zusammenarbeit der REGIOMED Kliniken und ambulanten medizinischen Versorgungszentren (MVZ) ermöglicht aber auch in vielen Situationen die wohnortnahe kompetente Betreuung.

Auf diesen Seiten geben wir Ihnen erste wichtige Informationen über unser Onkologisches Zentrum, die Interdisziplinarität, die diagnostischen Schwerpunkte sowie die Therapiemöglichkeiten bei Krebs.

Alle Informationen werden wir hier geben können. Scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen:
Wir werden Ihre Fragen gerne beantworten und Sie im Falle einer Krebserkrankung für den gesamten Behandlungszeitraum betreuen.

Ihr Behandlungsteam im
Onkologischen Zentrum REGIOMED

Aufgaben und Ziele

Bestätigt sich der Verdacht auf eine bösartige Erkrankung, wird in den wöchentlichen gemeinsamen Tumorkonferenzen eine auf Sie zugeschnittene Behandlung geplant. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Kooperationspartner garantiert die bestmögliche Behandlung unserer Patienten.

Daher gewährleisten wir für Sie als unsere Aufgaben:

  • eine persönliche Beratung - auch als Zweitmeinungsverfahren
  • eine individuelle Rundum-Betreuung bei allen Krebserkrankungen
  • einen intensiven Kontakt mit dem Arzt Ihres Vertrauens, der Sie persönlich während der gesamten Diagnostik, Therapie und auch Nachsorge begleitet
  • die Behandlung durch hochspezialisierte Fachärzte mit langjähriger Berufserfahrung und Mitgliedschaft in den wichtigen nationalen, europäischen und amerikanischen Fachverbänden, Betreuung durch onkologische Fachpflegekräfte

Wir garantieren...

  • die Erreichbarkeit verantwortlicher Ärzte jederzeit
  • rasche Diagnostik und Therapie auf höchstem Niveau
  • die Vermeidung von Informationsverlust sowie unnützer Doppeluntersuchungen
  • die enge Zusammenarbeit mit dem Hausarzt und sozialen Einrichtungen
  • die Vermeidung von belastenden Krankenhausaufenthalten, wann immer es möglich ist

Weitere Aufgaben und Ziele des Onkologischen Zentrums:

  • Teilnahme an nationalen und internationalen wissenschaftlichen Studien
  • Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Onkologie
  • Förderung der Dokumentation von Krebserkrankungen
  • Verbesserung der psychosozialen Patientenbetreuung
  • Schaffung einer integrativen Versorgungskette für Krebspatienten
  • Förderung der Zusammenarbeit aller an der Krebsbekämpfung beteiligten Berufsgruppen
  • Einrichtung einer zentralen Auskunftsstelle für Ärzte
  • Interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte zur kontinuierlichen Weiterbildung
  • Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit und Unterstützung von Selbsthilfegruppen

Tumorkonferenz

Zusätzlich zu den täglichen konsiliarischen Kontakten und internen Fallkonferenzen finden zweimal wöchentlich interdisziplinäre Tumorkonferenzen ("Tumorboards") statt. An diesen nehmen Spezialisten der verschiedenen Fachabteilungen (darunter Chirurgen, Gynäkologen, Urologen, Hämatologen/Onkologen, Internisten anderer Fachrichtungen, Strahlentherapeuten, Pathologen und Radiologen) teil, um für jeden einzelnen Patienten das bestmögliche Behandlungsverfahren zu diskutieren und einen Behandlungsvorschlag zu erarbeiten.

Die Behandlungsempfehlung wird anschließend in Einzelgesprächen zwischen den Vertretern der verschiedenen Fachrichtungen mit den jeweiligen Patienten erörtert. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass alle an der Diagnostik und Behandlung von Tumorerkrankungen beteiligten Fachdisziplinen in die Entscheidungsfindung für eine Therapie eingebunden sind und somit zur bestmöglichen Tumorbehandlung beitragen können. Die Besprechungen finden in enger Zusammenarbeit mit den behandelnden niedergelassenen Ärzten statt. Die in den Konferenzen einvernehmlich beschlossenen Therapieempfehlungen werden dokumentiert und an alle beteiligten Ärzte verschickt.

interdisziplinäre / urologische / neuroonkologische* Tumorkonferenz
jede Woche mittwochs – 15.30 Uhr
* jede Woche dienstags – 15.00 Uhr

Kontakt: S. Lesch
Telefon: 09561 22 6396

Brustkonferenz
jede Woche montags – 16.00 Uhr
Kontakt: S. Lesch
Telefon: 09561 22 5382

Molekulares Tumorboard
(in Kooperation mit der Universität Würzburg)
Kontakt: S. Lesch

nach Bedarf montags 16:30 Uhr

Organigramm

Organigramm
REGIOMED Onkologisches Zentrum

Selbsthilfegruppen/Fördervereine


Ansprechpartner

Straße

Ort

Kontakt

Selbsthilfe Krebsnachsorgegruppe Coburg 1

Bayerische Krebsgesellschaft

Frau Regine Ruckdschl

Hauptstraße 56

96482 Ahorn

09561/25180

Selbsthilfe Region Bamberg

STOMA Gruppe (Deutsche ILCO)

H. Knauer /
⁢H. Nothas

Thanner Straße 10

96465 Neustadt/Co

09561/34553

Förderverein FKP krebskranker Patienten Coburg und Umgebung Förderverein FKP

Herr Hans Morhard

Untere Burgbergstraße 24

96215 Lichtenfels

0172/9788410 
⁢Telefax: 09571/72873

E-Mail

Selbsthilfe Pankreatitis AdP - Bauchspeicheldrüsenerkrankte

Herr Peter Koch

Canterstraße 29

96237 Ebersdorf bei Coburg

0163-6282873

Selbsthilfe Die Mammas

Doris Lang

Rödenthaler Str. 34 

96486 Lautertal

09561/90071

Unser REGIOMED Netzwerk:

Weitere Angebote

Studien

Hier finden Sie eine Auflistung unserer aktuellen Studien. 

Downloads

Flyer Chemotherapie

Weitere Downloads finden Sie in unserer REGIOMEDiathek.