Wichtige Mitteilung:

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Auch die REGIOMED-Kliniken GmbH schließt sich den Forderungen nach einem Inflations- und Energiekostenausgleich an. Ohne drohe die „wirtschaftliche Intensivstation“ für viele Häuser. Hintergrund sind die gestiegenen Kosten für Medizinprodukte, ausgelagerte Dienstleistungen wir Wäschereien vor allem aber die extrem gestiegenen Energiekosten, die sich aufgrund der reglementierten Preisgestaltung für die Kliniken aktuell nicht refinanzieren lassen.

Alle Kliniken im REGIOMED-Verbund befürworten die Aktion der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) einen Inflationsausgleich zu fordern, um eine noch massivere Kostenkonsolidierung mit möglichen negativen Folgen für die Patientenversorgung zu vermeiden. Die DKG hat hierfür eine Petition gestartet, die von REGIOMED unterstützt wird: https://www.openpetition.de/!AlarmstufeRot

mehr Informationen

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Leistungsspektrum

Alle diagnostischen und therapeutischen Konzepte werden in enger Abstimmung mit den Fachkollegen der verschiedenen Disziplinen und vor allem mit der Abteilung Viszeralchirurgie abgestimmt und umgesetzt. Die Entwicklung von fachübergreifenden und organbezogenen Zentren wird auf dieser Basis gefördert.

Schwerpunkte


- Komplette gastroenterologische und onkologische Diagnostik des Gastrointestinaltraktes, einschließlich Speiseröhre (Ösophagus), Magen, Leber, Bauchspeicheldrüse (Pankreas), Dünn- und Dickdarm, Enddarm (Rektum)

- Diagnostik und Therapieeinleitung von Erkrankungen des Lungen- und Bronchialsystems

- Diagnostik von Erkrankungen des Immunsystems, des Blut- und blutbildenden Systems

- Diagnostik und Therapie von Infektionskrankheiten

- Diagnostik und Therapieeinleitung von Stoffwechsel- sowie Nierenerkrankungen

- 24-Stunden-Endoskopie-Notfalldienst

Diagnostische und interventionelle Methoden

- ambulante/stationäre Ösophagogastroduodenoskopie

• mit Intervention (Blutstillung, Polypektomie, Tumorabtragung, Bougierung/Dilatation von Stenosen, Fremdkörperentfernung)

- ambulante/stationäre PEG/PEJ-Neunanlage und –wechsel

- ambulante/stationäre Langzeit-pH-Metrie, Impedanz-Messung und High-Resolution-Manometrie des Ösophagus

- ambulante/stationäre Kolsokopie

• mit Intervention (Blutstillung, Polypektomie/Mukosektomie, Bougierung/Dilatation von Stenosen, Fremdkörperentfernung)

- ambulante/stationäre Hämorrhoidenligatur

- Kapselendoskopie des Dünndarms

- ambulante/stationäre obere Endosonographie (Ösophagus, Magen, Pankreas, Lymphknoten)

• mit Intervention (Feinnadelbiopsie, Zystendrainage)

- Endoskopische retrograde Cholangio-Pankreatikographie mit Intervention (Papillotomie, Stenttherapie –nichtselbstexpandierend und selbstexpandierend, konkremententfernung inclusive Lithotripsie)

- Bronchoskopie mit Intervention (Biopsie, Bürstenzytologie, bronchoalveoläre Lavage)

- Beckenkammbiospie

- ambulante/stationäre Sonographie Lymphknoten (mit Punktion)

- ambulante/stationäre Sonographie Schilddrüse (mit Punktion)

- ambulante/stationäre Sonographie Pleura (mit Pleurapunktion diagnostisch/therapeutisch)

- ambulante/stationäre Sonographie Abdomen inclusive Duplexsonographie der abdominellen Gefäße (mit Aszitespunktion diagnostisch/therapeutisch)

- Sonographisch gestützte Leber- sowie Leberherdpunktion

- ambulante/stationäre Kontrastmittelsonographie Leber und Pankreas

- Chromoendoskopie


Ösophagogastroduodenoskopie

Bei der Ösophagogastroduodenoskopie wird mittels eines schlauchförmigen Instruments, genannt Endoskop, die Speiseröhre, der Magen und der obere Bereich des Dünndarms untersucht. 

Koloskopie

Die Koloskopie oder auch Darmsoeigelunf genannt, ist eine Untersuchung des Dickdarms. Hierbei wird eine Endoskop, ein schlauchförmiges Instrument in den Darm einegführt, um diesen visuell zu untersuchung. Mit Hilfe spezieller Aufsätze für das Endoskop kann der Arzt nicht nur diagnostisch sondern auch therapeutisch tätig werden und beispielsweise Darmpolypen während der Untersuchung abtragen. Der Patient muss für die Koloskopie den Darm gründlich reinigen, zumeist mit einem Abführmittel. Vor der Untersuchung selbst kann der Patient auf Wunsch ein Beruhigungsmittel oder eine Kurznarkose erhalten. 

Sonografie

Die Sonografie wird meist auch Ultraschall genannt. Das ist eine Untersuchungsmethode, die nicht invasiv, also ohne ein Eindringen in den Körper durchgeführt wird. Im Ultraschall sieht der Arzt, durch die unterschiedliche Durchdringung der Ultraschallwellen Gewebestrukturen, Größe und  Form der  untersuchten Organe.



Zurück zur Übersicht Gastroenterologie Onkologie Stoffwechselerkrankungen