Wichtige Mitteilung:

Besuchsregeln für unsere Kliniken

Besuchsregeln für unsere Kliniken

Aufgrund steigender Inzidenzwerte gilt aktuell eine starke Einschränkung von Besuchen in unseren Kliniken. Wir danken für Ihr Verständnis.

Bitte informieren Sie sich über die tagesaktuellen Vorgaben und Ausnahmen.

!!!!!! Sonderfall Bayern !!!!!! Regelungen für Ampelfarbe Gelb oder Rot:
Besucher in Kliniken und Pflegeheimen müssen unabhängig vom Impf- und Genesenenstatus einen negativen Covid-Abstrich nachweisen

Alle Informationen erhalten Sie unter: www.regiomed-kliniken.de/corona

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

REGIOMED Lungenzentrum

Gebündelte Expertise rund um die Atmungsorgane

Herzlich Willkommen im REGIOMED Lungenzentrum!

Durch die Alterung der Bevölkerung und Belastung durch Luftschadstoffe nehmen weltweit Lungenkrankheiten kontinuierlich zu. So ist international bei beiden Geschlechtern das Bronchialcarcinom, landläufig Lungenkrebs, der häufigste zum Tode führende Tumor. Auch die chronisch obstruktive Bronchitis (COPD), hierzulande meist Folge des Zigarettenrauchens, nimmt stetig zu und wird Ende dieses Jahrzehnts nach Erkrankungen der Herzkranzgefäße und dem Schlaganfall noch vor den bösartigen Erkrankungen die dritthäufigste Todesursache weltweit sein. Etwa 10% der Patienten, die den Hausarzt aufsuchen, und 7,4% aller Patienten in der Notaufnahme klagen über Luftnot. Definitionsgemäß ist Luftnot die Empfindung einer erschwerten oder gesteigerten Atmung jeglicher Ursache. Neben Erkrankungen der Lunge und der Atemwege kommt es auch bei Rückstau des Bluts in die Lunge infolge einer Herzschwäche oder aber auch bei einer erschöpften Atemmuskulatur infolge von Nerven- oder Muskelerkrankungen zur Luftnot. Diese kann entweder in Ruhe oder unter Belastung auftreten.  Mit allen verfügbaren Diagnose- und Behandlungsverfahren sind Sie im REGIOMED Lungenzentrum in jedem Fall an der richtigen Stelle.

Das REGIOMED Lungenzentrum ist ein Zusammenschluss der Klinik für Pneumologie und der Klinik für Thoraxchirurgie unter enger Beteiligung der Kliniken für Kardiologie und für Neurologie sowie der regionalen niedergelassenen Fachärzte.

Bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts wurde unter lungenkrank meist die Tuberkulose verstanden. Die seinerzeitigen Lungenärzte behandelten damals sowohl operativ als auch medikamentös. Später folgte dann die Auftrennung in Pneumologie und Thoraxchirurgie. In den letzten Jahren ist es jedoch zu zunehmenden Überschneidungen gekommen; die Pneumologen führen sogenannte interventionelle Bronchoskopien mit Anwendung von LASER, Kryotherapie, Dampfablation oder Spiegelungen der Thoraxhöhle mit Verklebung des Rippenfells, die Thoraxchirurgen zunehmend Operationen mittels Spiegelung der Thoraxhöhle (minimal – invasive Thoraxchirurgie) durch. Es wird hier deutlich, dass der Übergang fließend ist.  Dem wurde bei REGIOMED Rechnung getragen, indem beide Fächer wieder zum Lungenzentrum zusammengeführt wurden, um unseren Patienten eine Diagnostik und Behandlung aus einer Hand zu bieten. Durch ein gemeinsames Sekretariat, gemeinsame Unterbringung der Patienten auf einer gemeinsamen Station und gemeinsamen Visiten gelingt die umfassende Betreuung unserer Patienten. Weiterhin wurde eine wöchentliche Lungenkonferenz eingerichtet, in der, neben den direkten täglichen Kontakten, die Fälle interdisziplinär unter Beteiligung der niedergelassenen Fachärzte besprochen und weitere diagnostische und therapeutische Schritte festgelegt werden.

Zum ganzheitlichen Therapiekonzept gehört auch die Hinzuziehung des psychologischen und Sozialdienstes um einen möglichst ungestörten Übergang in die häusliche Versorgung zu sichern. Derzeit arbeiten wir daran, für die niedergelassenen Kollegen ein Telekonsilsystem einzuführen. Nach Rücksprache können heute schon die niedergelassenen Haus- oder Fachärzte im Rahmen einer virtuellen Konferenz eingebunden werden, um unklare Befunde zu demonstrieren und unsere Unterstützung und Beratung zu erhalten.

Ihr

Chefarzt Dr. med. Claus Steppert
Leiter des Lungenzentrums REGIOMED

Facharzt für Pneumologie
MHBA
Lungenarzt
Internist mit Teilgebietsbezeichnung Lungen- und Bronchialheilkunde
Zusatzbezeichnung Allergologie, Umweltmedizin, Schlafmedizin, Flugmedizin

Unser Team

Ihre Experten rund um die Atmungsorgange

REGIOMED Lungenzentrum

Pneumologische und thoraxchirurgische
Spitzenbehandlung aus einer Hand

Unser Netzwerk

Struktur des REGIOMED Lungenzentrums, unsere Partner: gemeinsame Kompetenz

Pneumologie

Chefarzt Pneumologie

Dr. med. Claus Steppert
Leiter Lungenzentrum 

Thoraxchirurgie

Chefarzt Thoraxchirurgie

PD Dr. med. Univ. Zsolt Sziklavari, Ph.D.

Die Vorteile des Lungenzentrums auf einen Blick

Kurze Wege

Eine pneumologische Basisversorgung mit Zugriff auf die
Expertise des Lungenzentrums fi ndet auch weiterhin an
den Standorten Hildburghausen, Lichtenfels, Neuhaus und Sonneberg statt. Patienten mit komplexeren Krankheitsbildern oder Operationsbedarf können im Lungenzentrum am Standort Coburg optimal versorgt werden.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Die Interdisziplinarität ist uns ein besonderes Anliegen. In wöchentlichen Lungenkonferenzen werden Patienten mit komplexen gut- und bösartigen Erkrankungen besprochen und unter Hinzuziehung der verschiedenen Fachgebiete sowie der niedergelassenen Fachärzte im Verbund des Lungenzentrums die Behandlung gemeinsam beschlossen und durchgeführt.
Da die Lunge sowohl Manifestationsort anderer bösartiger Tumore als auch Zielorgan der Nebenwirkungen tumorgerichteter Therapien ist, unterstützt das Lungenzentrum auch die anderen Fachdisziplinen in den Tumorkonferenzen mit Rat und Tat.

Gemeinsame Station

Alle Patienten mit Lungenerkrankungen werden im Zentrum auf einer Station behandelt. Gemeinsame Visiten der Pneumologen und Thoraxchirurgen gewährleisten eine umfassende und abgestimmte Betreuung aus beiden Disziplinen.

Ganzheitliches Therapiekonzept

In die Behandlung sind zahlreiche weitere Fachdisziplinen
mit einbezogen wie zum Beispiel Sozialdienst, Psychologie, Physio- und Ergotherapie, Atemtherapie und viele mehr. Auch die Komplementärmedizin (z.B. naturheilkundliche Verfahren) ist fester Bestandteil unseres Behandlungskonzepts.

Koordinierte Nachbetreuung

Durch eine enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Fach- und Hausärzten sowie Einrichtungen der Reha, SAPV oder Beatmungs-WGs kann die Nachbetreuung nahtlos fortgeführt werden. Im Rahmen virtueller Konferenzen steht das Lungenzentrum auch dann noch beratend zur Seite.