Wichtige Mitteilung:

Besuchsregeln für unsere Kliniken

Besuchsregeln für unsere Kliniken

Aufgrund steigender Inzidenzwerte gilt aktuell eine starke Einschränkung von Besuchen in unseren Kliniken. Wir danken für Ihr Verständnis.

Bitte informieren Sie sich über die tagesaktuellen Vorgaben und Ausnahmen.

Alle Informationen erhalten Sie unter: www.regiomed-kliniken.de/corona

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Nephrologische Klinik am REGIOMED Klinikum Coburg

Ihre Experten rund um die Nieren, Nierenerkrankungen, Systemerkrankungen und Bluthochdruck

Als eigenständige stationäre Abteilung am Klinikum Coburg diagnostizieren und behandeln wir Nierenerkrankungen in ihrer ganzen Breite (ausgenommen der harnableitenden Organe, siehe Urologie). Zusätzlich verfügen wir über eine umfangreiche Expertise in den Bereichen Bluthochdruckerkrankungen, entzündlichen Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen und ermöglichen die stationäre Erstdiagnostik und Erstversorgung rheumatischer Erkrankungen. Die Fachärzte für Allgemeine Innere Medizin und für Nephrologie in unserer Abteilung bilden sich regelmäßig fort und verfügen selbst über maßgebliche fachliche Expertise in ihren Interessensschwerpunkten.

Aufgrund ihres engen Zusammenspiels mit Herz-Kreislauf-, Stoffwechsel- und Immunsystem stellen die Nieren ein Schaufenster in viele Bereiche des Organismus dar, welches wir für unsere Diagnostik bewusst nutzen. Umgekehrt ziehen Nierenfunktionsbeeinträchtigungen auch eine Reihe anderer Organe, insbesondere das Herz-Kreislaufsystem in Mitleidenschaft. Solche Zusammenhänge beziehen wir in unsere Überlegungen, Therapien und präventiven Maßnahmen fest mit ein. Im Rahmen des Konsildienstes stellen wir auch die fachübergreifende Versorgung nephrologischer Fragestellungen in den anderen Fachabteilungen des Klinikums Coburg einschließlich der Intensivstationen sicher.

Neben einer genauen Erhebung der Krankheitsgeschichte und umfassenden differentialdiagnostischen Überlegungen, stellen klinische Untersuchung, Ultraschall, Nierenbiopsie, Urindiagnostik und Labordiagnostik unsere wesentlichen Informations- und Entscheidungsquellen dar. Diese werden ergänzt durch die entsprechende Anforderung von radiologischer und anderweitiger internistischer und ggf. chirurgischer Expertise aus den anderen Fachabteilungen, wie beispielsweise Endoskopien und Herzkatheter-Untersuchungen. Therapeutisch stehen in unserer Klinik alle kontinuierlichen und intermittierenden Nierenersatzverfahren sowie Plasmaseparation und Lipidapheresen zur Verfügung zu welchen wir auch die Anlage vorübergehender Katheter selbst durchführen.

Patienten, bei welchen eine dauerhafte Nierenersatztherapie erforderlich wird, profitieren von unserer traditionell hohen Erfahrung in den Bereichen Knochenstoffwechsel, Bauchfelldialyse, chronischer Hämodialyse und Vorbereitung und Nachsorge der Nierentransplantation. Durch Kooperationen mit dem REGIOMED Zentrum für Gefäßchirurgie bzw. mit der Allgemeinchirurgie im Hause ist eine rasche Versorgung mit dauerhaften Zugangswegen sowohl für die Bachfell- wie für die Hämodialyse und die anderen Hämo-Verfahren sichergestellt. Ein besonderes Anliegen ist es uns hierbei, unsere Patienten im Umgang mit ihrer Erkrankung zu schulen und bei der Realisierung eines lebenswerten Lebens mit ihrer chronischen Erkrankung bestmöglich zu unterstützen. Wir greifen in der Behandlung vielfach auch neue, zukunftsweisende Therapiekonzepte auf und versuchen diese, u.a. im Rahmen der Teilnahme an internationalen klinischen Studien, frühzeitig am Standort zu verwirklichen.

Die Klinik für Nephrologie behandelt im Rahmen einer stationären Krankenhausbehandlung alle gesetzlich wie privat versicherten / selbstzahlenden Patienten, die Krankenhausambulanz steht allen selbstzahlenden / privatversicherten Patienten offen.

Wir kooperieren eng mit dem benachbarten KfH-Nierenzentrum, welches direkt über eine Brücke mit der Klinik verbunden ist und wo sich auch die Räumlichkeiten unserer ambulanten Sprechstunde befinden.