Wichtige Mitteilung:

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Alarmstufe ROT: Onlinepetition gegen Kostenexplosion in Krankenhäusern

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Bundesweit sorgen Krankenhäuser im Rahmen der Aktion „Alarmstufe ROT“, initiiert von der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den Landesverbänden für Aufsehen. Sie sensibilisieren für die prekäre wirtschaftliche Situation der Kliniken angesichts von explodierenden Kosten und Inflation.

Auch die REGIOMED-Kliniken GmbH schließt sich den Forderungen nach einem Inflations- und Energiekostenausgleich an. Ohne drohe die „wirtschaftliche Intensivstation“ für viele Häuser. Hintergrund sind die gestiegenen Kosten für Medizinprodukte, ausgelagerte Dienstleistungen wir Wäschereien vor allem aber die extrem gestiegenen Energiekosten, die sich aufgrund der reglementierten Preisgestaltung für die Kliniken aktuell nicht refinanzieren lassen.

Alle Kliniken im REGIOMED-Verbund befürworten die Aktion der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) einen Inflationsausgleich zu fordern, um eine noch massivere Kostenkonsolidierung mit möglichen negativen Folgen für die Patientenversorgung zu vermeiden. Die DKG hat hierfür eine Petition gestartet, die von REGIOMED unterstützt wird: https://www.openpetition.de/!AlarmstufeRot

mehr Informationen

Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Leistungsspektrum

In unserer Abteilung werden die wichtigsten nicht-operativen und operativen Diagnostikmethoden und Therapien von Erkrankungen des Bauchraumes angeboten, vom konservativen und endoskopischen Vorgehen bis hin zu den notwendigen Operationen, wobei letztere in Sonneberg bevorzugt minimal-invasiv (“Schlüssellochchirurgie”) durchgeführt werden.  

Zur Diagnostik stehen im REGIOMED Klinikum Sonneberg sowohl ein hochauflösender Computertomograph als auch - in Kooperation mit der Radiologischen Gemeinschaftspraxis Dres. Wolf-Rosenkranz/ Wutke - ein MRT zur Verfügung.  

Fälle bösartiger Erkrankungen werden regelmäßig in der interdisziplinären Tumorkonferenz des REGIOMED-Klinikverbundes besprochen, wo Spezialisten aus der Onkologie, Strahlentherapie und Pathologie unter Berücksichtigung aktueller Leitlinien die optimale Therapiestrategie für den jeweiligen Patienten festlegen.   

Daneben kooperieren die Ärzte der Sonneberger Viszeralmedizin mit Spezialisten sowohl anderer Kliniken des REGIOMED-Verbundes und der Universitätsklinik Jena als auch anderer Universitätsklinika und anderer Einrichtungen der Maximalversorgung, um im Bedarfsfall Patienten mit speziellen Erkrankungen in dafür geeignete Zentren weiterleiten zu können.