Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Kniezentrum

Sportorthopädie, Endoprothetik, Osteotomie, Traumatologie

Wer sich mit Knieproblemen an das REGIOMED Klinikum Lichtenfels wendet, den erwartet nicht nur ein umfassendes Behandlungsspektrum, sondern auch eine besonders herausragende Behandlungsqualität. Dies bestätigte die Deutsche Kniegesellschaft (DKG) mit der Anerkennung der Lichtenfelser Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie als Offizielles Kniezentrum für die Bereiche Endoprothetik, Sport­orthopädie, Osteotomie und Traumatologie. Die Fachabteilung unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Jörg Harrer ist damit momentan die einzige Klinik in der Metropolregion Nürnberg, die die strengen Vorgaben der Fachgesellschaft erfüllt.


Die Deutsche Kniegesellschaft wurde im Sommer 2012 gegründet und ist eine junge wissenschaftliche Fachgesellschaft, die die Forschung sowie Fort- und Weiterbildungen rund um Verletzungen und Erkrankungen des Kniegelenkes fördert und so die Behandlungsqualität in diesem Bereich stärken will. „Die Zertifizierung durch diese renommierte Gesellschaft für Kniechirurgie zeigt die hohe medizinische Qualität unserer Fachabteilung und verdeutlicht deren hohes deutschlandweites Renommee“, freut sich Chefarzt Dr. Harrer über die Auszeichnung. „Wir sind stolz darauf, unseren Patienten eine umfassende Versorgung auf universitärem Niveau anbieten zu können.“

Ziel der Gründung der DKG war es, die Kniechirurgie mit ihren vielen Teilgebieten in einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft zusammen zu führen – eine Ausrichtung, welche auch Dr. Harrer und sein Team verfolgen. „In unserer Abteilung nähern wir uns dem Knie in einer ganzheitlichen Betrachtungsweise“, erläutert Harrer. „Damit meine ich nicht etwa komplementärmedizinische Ansätze, sondern dass wir das Komplettspektrum der orthopädischen und chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten im Bereich des Knies abdecken. Ich möchte sogar noch weitergehen und auch die Hüfte mit einbeziehen, da sich auch Probleme in diesem Bereich direkt auf das Knie auswirken können – und umgekehrt. Wir können dem Patienten alle Möglichkeiten anbieten, die es hier gibt, und dann gemeinsam entscheiden, wovon der jeweilige Patient in seiner ganz individuellen Situation am meisten profitiert. Das ist eine echte Besonderheit, denn dieses umfassende Behandlungsspektrum bieten bisher nur sehr wenige Kliniken in Deutschland aus einer Hand an.“

Mit der Anerkennung als Hospitationszentrum der DKG wurde zudem die Stellung des REGIOMED Klinikums Lichtenfels in der Ausbildung von Ärzten hervorgehoben. So bietet das Klinikum Lichtenfels beispielsweise im Mai 2019 als nur eine von nur zwei Kliniken in Deutschland den Modulkurs zum Thema „Kniegelenknahe Osteotomien“ an, der unter dem Patronat der DKG steht und Bestandteil des Kurskurrikulums für die Zertifizierung als Kniechirurg ist.

Die deutschlandweiten Hospitationszentren und Kniezentren sind auf den Webseiten der DKG und der AGA einzusehen. Die deutsche Kniegesellschaft ist mittlerweile eine sehr anerkannte, renommierte Gesellschaft für Kniechirurgie in Deutschland. Die AGA ist seit vielen Jahren die bekannteste und renommierteste Gesellschaft für Gelenkchirurgie, insbesondere im gelenkerhaltenden Bereich. Die beiden Zertifikate verdeutlichen das hohe Renommé unserer Abteilung deutschlandweit.

Zurück zur Übersicht Orthopädie und Unfallchirurgie