Wichtige Mitteilung:

Patientenumzug Klinikum Lichtenfels am Samstag, 21.07.2018

WICHTIG: Wir bitten am Samstag wegen unseres Umzugs von Besuchen abzusehen!

Alle Patienten werden im Lauf des Tages in sicherer Begleitung ins neue Klinikum gebracht. Ein spannender Tag, auf den lange hingefiebert wurde. Wir danken allen Beteiligten und Betroffenen für ihren Einsatz, die Geduld und das Verständnis an diesem besonderen Tag.

Unsere Notaufnahme ist am Umzugstag ab 07:30 Uhr bereits im Neubau im Einsatz.
Im Notfall wählen Sie bitte immer die 112 bzw. für die Ärztliche Bereitschaft Tel. 116 117!


Nicht mehr anzeigen
Gesundheit ganz nah. Wir sind da.
Keyvisual
A
A
A

Kindertageseinrichtung "Zwergenhaus"

„Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt“ (L. Malaguzzi)

Die Kindertageseinrichtung „Zwergenhaus“ ist eine Kindertageseinrichtung in Trägerschaft des Krankenhausverbandes Coburg und befindet sich auf dem Betriebsgelände der Klinikum Coburg GmbH. Das Team arbeitet nach der Philosophie der Gesundheitslehre einer Sebastian Kneipp Kindertageseinrichtung und ist eine vom Kneipp Bund e. V. anerkannte Kindertageseinrichtung. Ebenso werden Elemente aus der Reggio-Pädagogik in den Tagesablauf eingebaut.

Anmeldeverfahren

„Kommen, sehen und kennen lernen“ wird den Eltern jederzeit angeboten, um unser buntes Krippen- und Kindergartenleben kennen zu lernen und um beste Informationsmöglichkeiten über unsere Einrichtung zu bekommen.

Das Anmeldeverfahren verläuft seit 2018 zentral über ein Onlineportal der Stadt Coburg.
Dies ermöglicht den Eltern und Erziehungsberechtigten eine rasche und stressfreie Anmeldung.  

Nach der Platzzusage wird ein Vertrag von den Eltern ausgefüllt, dieser ist verbindlich.
Der erste Elterninformationsabend für „neue“ Eltern erfolgt im Juni. Die Neuaufnahmen erfolgen in der Regel zum 1. September des Jahres.
Sofern sich für ein Kindergartenjahr freie Kapazitäten hinsichtlich der Plätze ergeben, werden Kinder auch zu einem späteren Zeitpunkt aufgenommen. Dabei beachten und berücksichtigen wir den Rahmen unserer Betreuungsmöglichkeiten.

Elternbeirat

Zu Beginn des Kindergartenjahres wählen die Eltern Vertreter aus, die den Elternbeirat bilden.
Zu den Aufgaben des Elternbeirates gehört es, eine beratende und unterstützende Funktion für das Team des „Zwergenhauses“ zu sein. Einmal monatlich finden Elternbeiratssitzungen statt.

Elternbeiträge

Es wird entsprechend der jeweiligen Buchungskategorie der Elternbeitrag erhoben.

Der Freistaat Bayern bezuschusst den Elternbeitrag von Schulanfängerkindern im letzten Kindergartenjahr vor Schuleinführung.

Essens- und Getränkeangebote

Wir beziehen unsere komplette Verpflegung vom Klinikum.

Es gibt viele verschiedene Teesorten und Wasser. Diese sind jederzeit verfügbar und zugänglich. Zu besonderen Anlässen wird Saftschorle, Milch und Kakao ausgeschenkt.
Jeden Morgen gibt es ein reichhaltiges Frühstück. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei, wie Wurst, Marmelade, vegetarische Aufstriche, Käse, Streichkäse oder Honig. Außerdem gibt es jeden Tag Obst oder Gemüse.

Für den Mittagstisch bekommen wir diverse Menüvorschläge für jeden Tag und entscheiden alle gemeinsam in einer Kinderkonferenz, was es gibt. Dieses Prinzip hat sich sehr bewährt. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung sehen wir als selbstverständlich an.

Historie

Im Jahre 1976 wurde die Kinderkrippe am Klinikum gegründet. Im September 2009 wurde das „Zwergenhaus“ um eine Kindergartengruppe erweitert. Seit dieser Zeit werden bei uns 42 Kinder in zwei Krippengruppen und einer Kindergartengruppe betreut.
Viele bauliche Veränderungen wurden bis heute umgesetzt. Im September 2012 wurde unser Förderverein gegründet. Das Anliegen des Fördervereins ist es, die Arbeit der KiTa ganz im Sinne des Wohlergehens und der ganzheitlichen Förderung der kleinen und großen Zwerge zu unterstützen.

Kapazität

Unser Zwergenhaus bietet 42 Kindern viel Platz zum Spielen, Bewegen, kreativ sein und Kind sein zu dürfen. Es gibt eine Kindergarten- und zwei Krippengruppen, in denen jeweils 11 Kinder im Alter von 9 Wochen bis zum Kindergarteneintritt bzw. 20 Kinder von 2,6 Jahren bis zum Schuleintritt betreut werden.

Kontakt / KiTa-Leitung

Julia Rößner

Telefon: 09561 22-7455
Telefax: 09561 22-7459
E-Mail

Kosten

Das monatliche Entgelt richtet sich nach den gebuchten Stundensätzen und ist in Krippe – und Kindergarten unterschiedlich. Die aktuellen Gebühren entnehmen Sie bitte unserem Infoblatt, das sie in der KiTa bei Interesse erhalten.

Öffnungszeiten

Montags bis freitags von 6:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Kernzeiten:
Montag - Freitag: 08:30 Uhr - 12:00 Uhr (Krippe)
Montag - Freitag: 08:30 Uhr - 12:30 Uhr (Kindergarten)

Während dieser Kernzeit müssen die Kinder verbindlich in der Einrichtung sein, in diesem Zeitraum ist ein Bringen und Abholen nicht möglich.

Die Bringzeit der Nachmittagskinder ist von 13.30 Uhr – 14.30 Uhr. Zwischen 12.30 und 13.30 Uhr ist Ruhezeit. Hier bleibt die KiTa geschlossen.

Schließtage

Im Interesse der Eltern öffnen wir unser "Zwergenhaus" soweit wie möglich ganzjährig.

Unsere Schließtage werden bereits im Monat September, zu Beginn des KiTa-Jahres, in unserem Jahreskalender allen Eltern mitgeteilt. Die KiTa bleibt jeweils in den ersten beiden Sommerferienwochen der bayerischen Schulferien geschlossen, außerdem zwischen dem 24.12. und dem 31.12. des Jahres. Weitere Schließtage (z. B. Brückentage) bleiben vorbehalten.

Sebastian Kneipp

"Erst als ich die Seele mit einbezog, kam ich zum Erfolg."

Eine kleine Bürste, ein Waschlappen, Wollsocken und ein kleiner Massageball, alles verpackt in einen kleinen Leinenbeutel. So sieht die Grundausstattung der kleinsten Kneippianer aus. Schon seit 2004 wird in der KiTa Zwergenhaus, in der vor allem der Nachwuchs der Klinikums-Mitarbeiter betreut wird, nach den Gesundheitsprinzipien von Sebastian Kneipp gearbeitet. 2012 erhielten wir eine offizielle Zertifizierung und das entsprechende Gütesiegel mit Urkunde und Plakette. Damit war unser Zwergenhaus die erste vom Kneippbund e. V. anerkannte Kneipp-KiTa in Oberfranken.

Fünf Säulen sind die Grundlage des KiTa-Konzeptes, das seinen Fokus auf die Gesundheitsförderung der Kinder legt. Dazu gehört Wasser als Vermittler natürlicher Reize. Mit Anwendungen werden über die Haut Temperaturreize vermittelt, die im Körper positive Reaktionen auslösen. Wasseranwendungen nach Sebastian Kneipp können individuell und genau auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden. Sie stärken die Abwehrkräfte, wirken ausgleichend und belebend auf Herz, Kreislauf und Nervensystem, fördern das Wohlbefinden und können Beschwerden lindern helfen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das seelische Wohlbefinden, denn Sebastian Kneipp war die Einheit von Körper, Geist und Seele bei seiner ganzheitlichen Gesundheitslehre sehr wichtig. Gerade in unserer schnelllebigen und leistungsorientierten Zeit sollte man einen Ausgleich für Kinder schaffen, regelmäßig auch der Ruhe und Muße genug Raum geben. Entspannung und soziale Geborgenheit helfen dabei, seelisch stabil zu werden und zu einer selbstbewussten Persönlichkeit heranzuwachsen. Eine weitere Säule ist die gesunde Ernährung, mit der viele Krankheiten vermieden werden können. Nach Sebastian Kneipp bedeutet das, durch möglichst naturbelassene Vollwertkost, Obst- und Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukte den Körper mit reichlich Vitaminen, Spurenelementen, Ballaststoffen und Mineralien zu versorgen.

Im Garten des „Zwergenhauses“ gibt es ein Kräuter- und Gemüsebeet, das von der Anpflanzung über die Pflege bis zur Ernte von den Kindern „beackert“ wird. Durch den Umgang mit Kräutern und Heilpflanzen lernen die Kleinen, dass Heilpflanzen ohne Nebenwirkungen zur Vorbeugung und zur Heilung verschiedener Beschwerden eingesetzt werden können. In der Kinderkrippe fördert der direkte Umgang und die Nutzung von Kräutern und Heilpflanzen zudem das Verständnis und Interesse für die Natur.

Die letzte Säule der Kneippschen Lehre, die im Alltag der KiTa „Zwergenhaus“ integriert ist, heißt Bewegung. Das bedeutet: Im großen Garten mit Matschplatz wird die frische Luft bei jedem Wetter genossen. Darum zählen Gummistiefel und Matschsachen zur Grundausstattung der Kinder. Zusätzlich gibt es Wald- und Wiesentage. Bewegung schafft die Möglichkeit der aktiven Auseinandersetzung mit der Umwelt und dem eigenen Körper und ist damit nicht nur für die körperliche Entwicklung, sondern gleichermaßen auch für die Ausbildung der kindlichen Persönlichkeit von zentraler Bedeutung.

Mit hohem Engagement haben die Erzieherinnen sich nicht nur fortlaufend weitergebildet und qualifiziert, sondern dem Kneipp-Konzept einen festen Raum im KiTa-Alltag geschaffen. Ihr Ziel ist die Nachhaltigkeit der Methode. So soll das tägliche Erleben der Kneippschen Elemente dafür sorgen, dass die Kinder weniger anfällig für Krankheiten sind, also seltener krank werden oder zumindest schneller gesunden. Und natürlich sollen sie auf diesem Wege an eine gesunde Lebenseinstellung herangeführt werden. Dazu gehört auch, dass die Eltern das Konzept mittragen: Ziel ist die alltägliche Gesundheitsförderung auch zu Hause.

So finden Sie uns

Unsere KiTa befindet sich in wunderschöner Lage, abseits von Verkehr und Straßenlärm am Hinteren Glockenberg 25b in Coburg, in unmittelbarer Nähe zum Klinikum.

Tages- und Wochenablauf

Uhrzeit

Ablauf

06.30

Öffnung der KiTa Begrüßung und gemeinsames Spielen

08.15

Gemeinsames Frühstück in den jeweiligen Gruppen

09.00

Gezielte Beschäftigungen nach dem Gruppenprojekt und Bedürfnissen der Kinder oder Freispielzeit Kneippsche Anwendungen, Kinderturnen, Spielzeugtag, Musik, Basteln, Werkraum, Spaziergänge, „Wasserflöhe“, Ausflüge, Zwergenbücherei, Basteln, Schwimmen, Atelier, experimentieren, forschen und entdecken, Entspannung usw.

11.00

Mittagessen in der Krippe, anschließend (11.30) Zähneputzen und Schlafenszeit der Krippenkinder

11.30

Mittagessen für die Kindergartenkinder, anschließend (12.15) Zähneputzen und Schlafens- bzw. Ruhezeit der Kindergartenkinder

12.30 bis 13.30

Allgemeine Ruhezeit in der gesamten Einrichtung
Schlafen, ausruhen und entspannen

ca. 14.00

Vesper in den jeweiligen Gruppen mit der Nachmittagsbetreuung
begrüßen der Kinder und besprechen des Nachmittagsverlaufes

danach

Gezielte Beschäftigungen nach dem Gruppenprojekt und Bedürfnissen der Kinder oder Freispielzeit

Kneippsche Anwendungen, Kinderturnen, Spielzeugtag, Musik, Basteln, Werkraum, Spaziergänge, „Wasserflöhe“, Ausflüge, Zwergenbücherei, Schwimmen, Atelier, experimentieren, forschen und entdecken, Entspannung usw.

16.30

Gemeinsames Abendessen aller Gruppen

17.00

Gemeinsame, gruppenübergreifende Freispielzeit

18.00

Ein erlebnisreicher Tag geht zu Ende.
Schließung der Einrichtung

Um unseren Kindern eine Orientierung im Wochenablauf zu geben, haben wir einen Wochenplan entwickelt, der immer wiederkehrende Angebote an bestimmten Tagen beinhaltet. Dazu zählen Kneippanwendungen, Turn – und Bewegungstag, Spielzeugtag, Musik, kreative Angebote, Morgenkreis und vieles mehr.

Weiterführende Informationen